Schwips

Die Geburtsstunde des Schwipses führt uns ins Jahr 1999. Unser erster Perlwein war gefüllt – allein, der Name fehlte. Ein erlesener Kreis Verwandter und Bekannter ward zusammengesucht, die ersten Flaschen waren geleert, die Gespräche weit abseits einer Namensfindung; aber alle Beteiligten fröhlich und lustig – und beschwipst. Na dann halt Schwips …

Schwips-Weingut_Hareter_Thomas-histamionfreier_Frizzante
schwips-weiss-hareter

Und weil das Brainstorming bei der Taufe so gut funktioniert hat, haben wir es bei den Etiketten gleich nochmal ausprobiert. Die Fragestellungen: Wie kann man zu „Schwips“ noch sagen? Und: Was wäre noch zu erreichen? Die Antworten finden sich auf dem Etikett!
(Seit der Neuauflage des Etiketts 2017 besteht es zu 100 % aus Recyclingpapier.)